STORZ verabschiedet und ehrt langjährige Mitarbeiter

Wem nach vielen Jahren der Treue zu einem Unternehmen von der Geschäftsleitung und von den Kollegen in offiziellem Rahmen Lob und Ehre zuteil wird, oder wer seine beruflich aktive Zeit beendet und seinen wohlverdienten Ruhestand antritt, dem bleiben diese Momente des Stolzes und der Wehmut unvergesslich. Solche Momente durften Jubilare und neue Ruheständler nun im Restaurant Landhaus Donautal erleben, als STORZ sie hochleben ließ und gebührend feierte. Langjährige Kollegen hatten sich als Laudatoren mit dem Werdegang eines jeden einzelnen beschäftigt, um sie oder ihn mit ihren oder seinen beruflichen Lebensstationen zu beschreiben.

Eine „alte Tradition“ nannte es Georg Graf Kesselstatt, geschäftsführender Gesellschafter, Jubilare und Ruheständler zusammen mit ihren Partnern zu empfangen. Noch relativ neu sei es dagegen, Jubilare und Ruheständler auf einer gemeinsamen Veranstaltung zu ehren. Aber genau das würde bestens passen, denn langjährige Mitarbeiter seien für jedes Unternehmen „Speicher für Know-how, Kultur und Geschichte“. Sie machten den Charakter und die Seele eines Unternehmens aus, was sich dann auch auf jüngere Mitarbeiter übertrage.

Bei STORZ betrage die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit rund 11 Jahre. Kesselstatt: „Das ist ein großartiger Wert, der zeigt, dass wir in der Vergangenheit einiges richtig gemacht haben müssen.“ Gleichzeitig wies er darauf hin, dass man sich nicht auf Lorbeeren ausruhe, sondern nach weiterem Verbesserungspotenzial suche. Vor diesem Hintergrund sei auch die Top-Job-Umfrage zu sehen, an der STORZ im vergangenen Jahr teilgenommen habe, sowie die daraus resultierende Analyse. Kesselstatt dankte Jubilaren und Ruheständlern für ihr Engagement für das Unternehmen und ihre langjährige Treue.

Elf zu Ehrende hatten zu dieser Feier kommen können. Drei von ihnen blickten auf 25jährige Betriebszugehörigkeit zurück, zwei auf 40 Jahre, einer sogar auf 45 Jahre. Sie alle erfuhren ebenso wie die Ruheständler von ihren Chefs Lob und Dank sowie von ihren Kollegen, für welche die Laudatoren stellvertretend sprachen, höchste Wertschätzung. Ein Abend eben, wie er unvergesslich bleiben wird.

 

 

Das Bild zeigt STORZ-Jubilare und Ruheständler mit ihren Laudatoren: Georg Graf Kesselstatt, Susanne Gräfin Kesselstatt (geschäftsführende Gesellschafter), Herbert Klink (Kraftfahrer, Ruhestand), Guido Wagner (Leiter Niederlassung Tuttlingen), Heinz Penkwitz (Polier, Ruhestand), Siegfried Waldvogel (Maschinist, Ruhestand), Irene Mauch (Kaufmännische Angestellte, Ruhestand), Bruno Specker (Abrechner/Vermesser, 40 Jahre, jetzt auch Ruhestand), Thomas Stadler (Polier, 25 Jahre) , Christian Rebmann (Bereichsleiter Asphalteinbau), Ralf Mittelstaedt (Maschinist, Ruhestand), Johann Schwartz (Maschinist, 40 Jahre), Karsten Roth (Bereichsleiter Großprojekte), Günter Graf (Maschinist, 25 Jahre), Rudolf Schmid (Kraftfahrer, 45 Jahre), Christian Stumpp (Geschäftsführer J. Friedrich Storz Service GmbH & Co. KG), Berthold Knapp (25 Jahre, Bauleiter), Manfred Wagner (Leiter Niederlassung Donaueschingen), Dietmar Müller (Leiter MTA).

Zurück